Der Hamburger Jugendserver

CD-Projekt „Gegen Drogen und Gewalt“

Vom Jugend- und Freizeitzentrum Bahrenfeld Projektbericht von Irene, Claire, Malin, Mehdi, Özgur, Anil

Im Mai 2010 hatten wir unser erstes Treffen mit den interessierten Jugendlichen zum Kennenlernen. Dann ging es in die Gruppenarbeiten, d.h. alle Bands haben an ihren Songs gearbeitet. Ab Juni hatten wir dann die ersten Workshops im Tonstudio.

Das Projekt hat jetzt recht lange gedauert, aber fast alle sind dabei geblieben: wir waren insgesamt 22 Jugendliche, die an diesem Projekt gearbeitet haben; 17 von uns haben dann tatsächlich auch ihre Songs für die CD aufgenommen. Wir haben uns ca. alle 6 Wochen getroffen, um unsere Songs zu besprechen, das Cover zu designen und den Auftritt vorzubereiten.

Wir haben eine ganze Menge gelernt voneinander und auch im Ton Studio. Manchmal war es schwer die eigenen Erfahrungen mit Drogen und Gewalt zuzugeben und in die Musik zu packen, aber alle haben es soweit gemacht, wie es für sie gut war.

Wir hatten auch schon ein erstes Konzert im Jugendzentrum Steinjuz in Allermöhe (Bergedorf), wo wir unsere selbst aufgenommenen Songs vorstellen konnten. Und im Februar 2011 ein Konzert in Bahrenfeld.

top