Der Hamburger Jugendserver

Psychosoziale Unterstützung für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Was kannst du tun, wenn ein geflüchteter Mensch seelische Hilfe benötigt?

 

Geflüchtete Menschen haben viel erlebt, in ihrem Ursprungsland, auf der Flucht und hier in Hamburg. Die Belastungen waren und sind groß. Nicht alle Geflüchteten erkranken dadurch automatisch an Körper und Seele. Einige können mit den äußeren und inneren Spannungen umgehen. Doch bei manchen geflüchteten Menschen (und besonders bei Kindern) sind die seelischen Erschütterungen so massiv, dass sie psychologische Hilfe wünschen und/oder benötigen.

Als Helfer/in kannst du auf verschiedene Einrichtungen, Beratungsstellen und Webportale verweisen, die auf die psychosoziale Beratung und psychotherapeutische Behandlung von Menschen mit Fluchterfahrungen und Traumatisierungen ausgerichtet sind.

Einige dieser Einrichtungen sind bereits hier aufgelistet, und wir sind bemüht, die Liste nach und nach zu erweitern.

Tipp: Begriffe wie Psychotherapie, Psychiatrie und psychische Krankheit sind in vielen Kulturen, aus denen die Geflüchteten stammen, sehr negativ besetzt. Formulierungen wie "die Seele ist schwer und braucht Hilfe, um wieder leicht zu werden" oder "das Herz ist traurig und möchte wieder lächeln" können oft leichter einen Zugang zu einem Gespräch über psycho- und traumatherapeutische Unterstützung eröffnen.

 


Refugeeum

Website für geflüchtete Menschen, deren seelisches Wohlbefinden beeinträchtigt ist. Das Portal informiert, wie Körper, Seele und Geist auf belastende Erlebnisse reagieren und gibt Hinweise zur Selbsthilfe. Die Informationen sollen Betroffenen dabei helfen, solche Reaktionen bei sich und den Menschen in ihrer Umgebung besser zu verstehen. Das Portal ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi, Albanisch und Serbisch verfasst.

refugeeum.eu
 


SEGEMI Seelische Gesundheit • Migration und Flucht e.V.

Der Verein hilft Flüchtlingen und Migranten bei der Suche nach einer psychotherapeutischen Behandlung. Angebote: psychosoziale Erstberatung, fachspezifische Diagnostik und Behandlungsempfehlung, Weitervermittlung in die Behandlung, Krisenintervention, Beratung von Angehörigen, Vermittlung und Schulung von Dolmetschern.

www.segemi.org
 


Haveno - Psychotherapie und interkulturelle Kommunikation

Praxis mit mehrsprachigen Psychotherapeut*innen mit den Schwerpunkten Trauma, Migration und interkulturelle Kommunikation; Psychotherapien u. a. in Arabisch, Dari, Englisch, Farsi sowie dometschergestützte Psychotherapien in weiteren Sprachen.

www.haveno.de
 


Flüchtlingsambulanz UKE/Children for tomorrow

Psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung für geflüchtete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: ambulante Therapien und bei Bedarf stationäre Aufnahme, Kunsttherapie, Sozialberatung, Bildungsberatung.

www.children-for-tomorrow.de ...
 


International Psychosocial Organisation (IPSO)

Niedrigschwellige und kostenfreie psychosoziale Beratung für Migrant/innen mit muttersprachlichen Berater/innen (es werden viele Sprachen abgedeckt). Interessierte können sich persönlich mit den Berater/innen treffen oder den Online-Service in Anspruch nehmen.

ipsocontext.org/de > Hamburg, ipso-care > Online-Beratungs-Service


Ankerland e.V. - Hilfe für traumatisierte Kinder

Therapiezentrum in Eppendorf, in dem schwer traumatisierte Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und junge unbegleitete Flüchtlinge Hilfe finden. Für Fach- und Hilfskräfte sowie interessierte Laien werden Fortbildungen und Workshops zum Thema 'psychische Traumatisierungen bei jungen Menschen' angeboten.

ankerland.de
 


Fraplab - Raum für Qunst & Quer e.V.
(in Altona in der ehemaligen Viktoria-Kaserne)

In dem Kunstatelier finden regelmäßig kreative Kurse und Workshops für jugendliche Geflüchtete statt. Die Angebote werden von Kunsttherapeutinnen betreut. Es kann zwar keine Psychotherapie stattfinden, aber das kreative Gestalten im geschützen Raum mit erfahrenen Begleiterinnen kann vorübergehend entlastend und stabilisierend wirken.

www.fux-eg.org > Workshops und Kursangebote im fraplab
 


SeeleFon - bundesweites Beratungstelefon für Geflüchtete und Migranten in Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch

Unter der Telefonnummer 0228-71 00 24 25 können sich Flüchtlinge und Migranten, aber auch Helfer*innen unter anderem über psychisch bedingte Krankheitsbilder, die Behandlungsoptionen, den Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen oder rechtliche Aspekte informieren. Wer über sehr persönliche Dinge sprechen möchte, findet verständnisvolle offene Ohren. Die Beratung ist selbstverständlich vertraulich und ggf. anonym.

www.psychiatrie.de > SeeleFon

top