Der Hamburger Jugendserver

Beratungsnetzwerk kitab

Beratung für Eltern, Angehörige und Betroffene in der Auseinandersetzung mit Islamismus

Stellen sich junge Menschen in Deutschland Fragen zu ihrer Identität und ihrem Glauben, ist es positiv, wenn sie Antworten im Islam finden. Problematisch kann es werden, wenn weder Eltern noch Moscheen ausreichende Antworten geben können und im Internet, durch salafistische Prediger und Literatur verbreitete Ideologien das Fehlende scheinbar ausfüllen.

Im Rahmen eines bundesweiten Beratungsnetzwerks richtet sich das Angebot von kitab an Eltern und Angehörige von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich offenbar extremistisch (oder auch nationalistisch-) islamistischen Organisationen zuwenden, an die betroffenen Heranwachsenden selber sowie an Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen und all jene, die hinsichtlich solcher Wahrnehmungen verunsichert sind. Die Mitarbeiter/innen können Ideen zum Umgang mit der Situation sowie für Fragen und Unsicherheiten fachliche Unterstützung und Beratung bieten.

Die Mitarbeiter/innen von kitab sind gleichzeitig Ansprechpartner für alle, die Fragen zu islamischen und islamistischen Organisationen, deren Handeln und Vorgehensweise haben. Die Arbeit soll dazu beitragen, mögliche Ängste und Vorurteile abzubauen sowie Situationen besser einschätzen zu können. Neben entsprechender Informations- und Aufklärungsarbeit beinhaltet dies auch das Vorhalten aktueller Materialien, die zum Themenkomplex verfügbar sind.

Die kitab Mitarbeiter/innen sind werktags zwischen 9 und 15 Uhr und nach Vereinbarung erreichbar. Die Beratung kann auch in türkischer Sprache erfolgen.

Kontakt:
kitab@vaja-bremen.de
Berna Kurnaz Tel.: 0157 / 38 16 52 02
David Aufsess Tel: 0157 / 55 75 30 02

Zentrale Beratungsstelle Nürnberg: 0911 / 943 43 43

Weitere Informationen unter:
www.vaja-bremen.de
www.facebook.com/VAJA.Bremen

top