Der Hamburger Jugendserver

Wie klingt eigentlich Altona? Klangforschung und Klangkomposition in Hamburg

Ein Bericht von Jelena und Catharina aus der 9b vom Gymnasium Altona

In der ersten Stunde, haben wir mit dem Klangforscher und Komponisten Herrn Pyras überlegt, wo man gut typische Hamburg-Geräusche aufnehmen kann. Unter anderem waren wir an der Elbe, an einer Straße, dem alten Elbtunnel und bei einem Spielplatz. An dem Tag haben wir dann auch gleich geübt „richtig“ hinzuhören: Wir sind mit dem Musikkurs zusammen als erstes an eine Straße gegangen und haben zwei Minuten lang zugehört, was es für Geräusche an einer Straße gibt. Das haben wir aufgeschrieben und das gleiche an einem Kindergarten gemacht. Am Ende der Stunde haben wir besprochen, was wir gehört haben.

In der nächsten Stunde haben wir eingeteilt, welche Gruppen an welchen Ort gehen, um Klänge und Geräusche aufzunehmen. Danach haben wir in den Gruppen jeweils eingeteilt, wer für was zuständig ist (Aufnahmen, aufschreiben was bei der jeweiligen Aufnahme zu hören ist.) Herr Pyras hatte viele unterschiedliche Mikrophone mitgebracht. In derselben Stunde sind wir dann gleich losgegangen um aufzunehmen. Mit unserer Gruppe sind wir an den Elbstrand gegangen, dort haben wir viele verschiedene Geräusche aufgenommen. Das Aufnehmen hat Spaß gemacht, da wir viele „neue“ Geräusche entdeckt haben, also viel mehr darauf geachtet haben, was man hören kann.

Eine Woche später haben wir unsere Geräusche auf den PC gespielt und gehört, welche Klänge besser sind und welche eher nicht. Als wir damit fertig waren, haben wir den anderen aus unserem Kurs unsere besten Geräusche vorgespielt z.B.: Vogelgezwitscher, Wellen, Schritte.

Schließlich haben wir in den folgenden Stunden unsere Geräusche in den einzelnen Gruppen zusammengesetzt zu einer Klangkomposition. Am Ende einer Doppelstunde haben wir den anderen Gruppen immer mal wieder vorgespielt was und wie viel wir schon hatten. Als wir alle fertig waren, hat Frau Barth alle Stücke auf eine CD gemacht und wir konnten sie anhören. Mit einigen Ergebnissen waren wir sehr zufrieden.
top