Der Hamburger Jugendserver

Bildungskredit

Finanzielle Förderung von Ausbildung und Studium für Schüler/innen und Studierende in der letzten Ausbildungsphase.

Das Ende deiner Ausbildung oder deines Studiums ist absehbar, doch finanzielle Engpässe gefährden den Abschluss? Was kannst du tun?

Das Bil­dungs­kre­dit­pro­gramm der Bun­des­re­gie­rung (koordiniert vom Bundesverwaltungsamt und der KfW Bank) bietet gezielte finanzielle Unterstützung durch ei­nen ein­fa­chen und zins­güns­ti­gen Kre­dit; unabhängig vom Einkommen der Eltern bzw. des Ehe-/Lebenspartners und fle­xi­bel auf die in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­se der Kre­dit­neh­me­/rin­nen an­ge­passt. Es können bis zu 7.200 Euro beantragt werden, die in Monatsraten von höchstens 300 Euro ausgezahlt werden. Die Laufzeit beträgt maximal 24 Monate. Die Rück­zah­lung erfolgt erst vier Jah­re nach Aus­zah­lung der ers­ten Ra­te in niedriger Höhe. Eine Kombination mit BAföG ist möglich. Auch aus­bil­dungs­be­ding­te Prak­ti­ka im In- und Aus­land können über den Bildungskredit gefördert werden.

Der Antrag wird über ein Online-For­mu­lar gestellt. Weitere Infos über die Rahmenbedingungen und die genauen Kreditvorgaben findest du auf der Internetseite des Bundesverwaltungamtes unter
www.bva.bund.de > Themen > Bildung > Bildungskredit.

Der Flyer zum Bildungskredit bietet ebenfalls umfassende Information und steht als Download zur Verfügung:
Flyer Bildungskredit, 6 Seiten, PDF 168 KB.
top