Der Hamburger Jugendserver

Alkohol

Alkoholgenuss gehört bei vielen Gelegenheiten in unserer Gesellschaft für die meisten einfach dazu. Alkoholische Getränke sind bei Geselligkeiten, Feiern und Festen aller Art kaum wegzudenken. Der Wunsch nach Entspannung ist ein weitverbreiteter Grund für den Konsum alkoholischer Getränke.

Alkohol regt erst an, dann betäubt und enthemmt er: Alkohol wirkt auf Körperzellen, vor allem Nervenzellen im Gehirn. Sie reagieren langsamer und leiten Informationen verzögert weiter. Das passiert vorzugsweise in den Zentren, die das Bewusstsein und die Gefühle steuern. So wirkt Alkohol im Körper wie ein Betäubungsmittel.

Wie die getrunkene Menge Alkohol wirkt, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Bei Frauen ist die Blutalkoholkonzentration bei selber Menge höher als bei Männern. Auch wer an Alkohol gewöhnt ist, verträgt nur scheinbar mehr.

Mit zunehmender Alkoholwirkung steigt die Gefahr von Unfällen steil an. Teilweise suchen Betrunkene das Risiko sogar. Sie gefährden und schädigen nicht nur sich selbst, sondern auch Dritte. Das gilt für alle unfallträchtigen Situationen. Zudem nehmen Angriffslust und Gewalt drastisch zu. Ein Großteil schwerer und gefährlicher Körperverletzungen wird unter Alkoholeinfluss begangen.

Alkohol vergiftet Körperzellen. Immer. Jedes Glas zu viel kann der Gesundheit schaden. Dieses Zuviel ist schnell erreicht. Wer regelmäßig trinkt und Alkoholkonsum zur Gewohnheit werden lässt, riskiert gesundheitliche Schäden und Abhängigkeit. Und es ist ein Irrtum zu glauben, dass nur Alkoholabhängigkeit zu schweren Gesundheitsschäden führt. Auch wer gewohnheitsmäßig viel trinkt, senkt seine Lebenserwartung deutlich. Alle 7 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch in Folge von Alkoholkonsum oder den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak.

Mehr Infos und Hilfe für Betroffene findest du hier:
www.aktionswoche-alkohol.de
www.kenn-dein-limit.de
alkoholberatung-hamburg.de
 

Adressen 12
  • Aktive Suchthilfe e.V.

    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg

    Tel. 040/280 21 70
    aktivesuchthilfe@t-online.de
    www.aktive-suchthilfe.de

    Kurzdarstellung

    Beratung und Behandlung für Menschen mit Alkohl-, Drogen und Glücksspielproblemen Schwerpunkt: Straffälligenhilfe

    Karte einblenden
  • Beratungsstelle Kompass

    Elsastraße 41
    22083 Hamburg

    Tel. 040/279 22 66
    beratungsstelle@kompass-hamburg.de
    www.kompass-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Der Kompaß ist eine Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, deren Mütter und/oder Väter alkoholabhängig sind. Darüber hinaus ist es die Aufgabe der Beratungsstelle Suchtvorbeugung im Erziehungsalltag zu fördern und diejenigen, die mit Kindern leben und arbeiten, in ihrem suchtpräventiven Handeln zu unterstützen. Im Rahmen ihrer Arbeit bietet die Beratungsstelle Kompass Kindern und Jugendlichen z.B. Gespräche über alles was ihnen Sorgen macht, Informationen über Alkoholismus, Begleitung, damit sie mit ihrer Situation besser klar kommen oder auch einen Austausch mit anderen Kindern und Jugendlichen an. Darüber hinaus berät die Beratungsstelle Kompass Eltern und pädagogische Fachkräfte, damit diese Kinder und Jugendlichen in ihrem alltäglichen Lebensumfeld gezielt unterstützen können.

    Karte einblenden
  • Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung

    Maarweg 149-161
    50825 Köln

    Tel. 0221 8992-0, FAX 0221 8992 - 300
    poststelle@bzga.de
    www.bzga.de

    Kurzdarstellung

    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung diese Stelle gibt Broschüren usw. zu allen gesundheitlichen Themen heraus.

    Karte einblenden
  • Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Martinistraße 52
    20246 Hamburg

    Tel. 040 / 7410-59307, FAX 040 / 7410-56571
    sekretariat.dzskj@uke.de
    www.dzskj.de

    Kurzdarstellung

    Erikahaus, Gebäude W29 (Erikahaus), 3. Stock Um die Qualität der Suchtprävention zu verbessern und an der Praxis orientierte Forschung zu gewährleisten, wurde das Deutsche Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters gegründet. Das DZSKJ wird mit Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eingerichtet und ist an die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters angegliedert.

    Karte einblenden
  • Die BOJE - Suchtberatung und Behandlung

    Brauhausstieg 15-17
    22041 Hamburg

    Tel. 040/444 091 und 731 49 49, FAX 040/731 49 48
    beratung@dieboje.de
    www.dieboje.de

    Kurzdarstellung

    Die Boje bietet Beratung für junge Erwachsene im Altern von 18 bis 35 Jahren: * bei Suchtgefährdung oder Abhängigkeit von Alkohol, Cannabis und/oder Medikamenten * bei Essstörungen * bei Problemen mit Glücksspiel (ohne Altersbegrenzung) * Beratung für arbeitslose Jugendliche bei Suchtgefährdung oder Abhängigkeit * Angehörigen-, Paar- und Familienberatung * Therapievorbereitung und Vermittlung in ambulante oder stationäre Therapien * Ambulante Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen * Ambulante Behandlung von pathologischem Glücksspiel * Rehabilitationsnachsorge im Anschluss an stationäre Behandlung * Selbsthilfe Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10 - 18 Uhr. In dieser Zeit können Termine telefonisch, per e-mail oder persönlich vereinbart werden. Ohne vorherige Terminvereinbarung können sich Betroffene während der Offenen Sprechstunde jeden Mittwoch von 14-18 Uhr beraten lassen.

    Karte einblenden
  • Die Brücke - Beratungs- und Therapiezentrum e. V.

    Wördemannsweg 23a
    22527 Stellingen

    Tel. 040 / 666 133
    info@bruecke-online.de
    www.bruecke-online.de

    Kurzdarstellung

    Die Brücke bietet Beratung und Therapie bei
    Essstörungen, Sucht und psychosozialen Problemen

    In der Conventstraße 14 und der Walddörferstraße 337 sind Zweigstellen des Trägers Brücke e.V.

    Unsere Essstörungs-Abteilung sMUTje bietet zudem noch Sprechstunden bei externen Kooperationspartnern an. Dies sind:

    family support gGmbH, Neugrabener Bahnhofstraße 22 (Neugraben) 

    Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V., Alte Holstenstraße 58 (Bergedorf)

    Erziehungsberatungsstelle, Virchowstraße 50 (Altona)

    Die einzelnen Bereiche habe alle andere Telefonnummern. Auf der Internetseite www.bruecke-online.de findest du die passende Nummer für dein Anliegen.

     

    Die Essstörungs-Abteilung hat auch eine eigene Webseite: http://www.smutje-hh.de

    Karte einblenden
  • KISS Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Altona

    Gaußstraße 21-23
    22765 Hamburg

    Tel. 040 / 49 29 22 01
    kissaltona@paritaet-hamburg.de
    www.kiss-hh.de

    Kurzdarstellung

    KISS Hamburg - allgemeines Selbsthilfe-Telefon:
    040 / 39 57 67 (Mo - Do 10 - 18 Uhr)

    Telefonische und persönliche Sprechzeiten der Kontaktstelle Altona :
    Mo und Di 14 - 18 Uhr, Mi 10 - 14 Uhr


    • KISS informiert, berät und vermittelt Menschen, die an Selbsthilfegruppen interessiert sind.
    • KISS hilft bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
    • KISS unterstützt bestehende Selbsthilfegruppen.
    • KISS arbeitet mit Fachleuten, Einrichtungen und Institutionen zusammen.
    • KISS macht den Selbsthilfegedanken in der Öffentlichkeit bekannt.
    • KISS pflegt eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über die rund 1400 Hamburger Selbsthilfezusammenschlüsse und andere Informationen für an Selbsthilfe interessierte Menschen.
    • KISS veröffentlicht die Selbsthilfezeitung, ein Verzeichnis der Hamburger Selbsthilfegruppen und Flyer zu verschiedenen Themen.

    KISS hat in Hamburg vier Kontaktstellen (in Wandsbek, Harburg, Altona, St. Georg). Auf dem Internetportal von KISS findest du umfangreiche Infos zum Thema Selbsthilfegruppen sowie Angaben über die aktuell erreichbare Kontaktstelle.

    www.kiss-hh.de

    Karte einblenden
  • KISS Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Harburg

    Neue Straße 27
    21073 Hamburg

    Tel. 040 / 300 87 322
    kissharburg@paritaet-hamburg.de
    www.kiss-hh.de

    Kurzdarstellung

    KISS Hamburg - allgemeines Selbsthilfe-Telefon:
    040 / 39 57 67 (Mo - Do 10 - 18 Uhr)

    Telefonische und persönliche Sprechzeiten der Kontaktstelle Harburg:
    Di 10 - 14 Uhr, Do 14 - 18 Uhr


    • KISS informiert, berät und vermittelt Menschen, die an Selbsthilfegruppen interessiert sind.
    • KISS hilft bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
    • KISS unterstützt bestehende Selbsthilfegruppen.
    • KISS arbeitet mit Fachleuten, Einrichtungen und Institutionen zusammen.
    • KISS macht den Selbsthilfegedanken in der Öffentlichkeit bekannt.
    • KISS pflegt eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über die rund 1400 Hamburger Selbsthilfezusammenschlüsse und andere Informationen für an Selbsthilfe interessierte Menschen.
    • KISS veröffentlicht die Selbsthilfezeitung, ein Verzeichnis der Hamburger Selbsthilfegruppen und Flyer zu verschiedenen Themen.

    KISS hat in Hamburg vier Kontaktstellen (in Wandsbek, Harburg, Altona, St. Georg). Auf dem Internetportal von KISS findest du umfangreiche Infos zum Thema Selbsthilfegruppen sowie Angaben über die aktuell erreichbare Kontaktstelle.

    www.kiss-hh.de

    Karte einblenden
  • KISS Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen - Geschäftsstelle

    Kreuzweg 7
    20099 Hamburg - St. Georg

    Tel. 040/537 97 89 80
    kiss@paritaet-hamburg.de
    www.kiss-hh.de

    Kurzdarstellung

    KISS Hamburg - allgemeines Selbsthilfe-Telefon:
    040 / 39 57 67 (Mo. - Do. 10 - 18 Uhr)

    • KISS informiert, berät und vermittelt Menschen, die an Selbsthilfegruppen interessiert sind.
    • KISS hilft bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
    • KISS unterstützt bestehende Selbsthilfegruppen.
    • KISS arbeitet mit Fachleuten, Einrichtungen und Institutionen zusammen.
    • KISS macht den Selbsthilfegedanken in der Öffentlichkeit bekannt.
    • KISS pflegt eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über die rund 1400 Hamburger Selbsthilfezusammenschlüsse und andere Informationen für an Selbsthilfe interessierte Menschen.
    • KISS veröffentlicht die Selbsthilfezeitung, ein Verzeichnis der Hamburger Selbsthilfegruppen und Flyer zu verschiedenen Themen.

    KISS hat in Hamburg vier Kontaktstellen (in Wandsbek, Harburg, Altona, St. Georg). Auf dem Internetportal von KISS findest du umfangreiche Infos zum Thema Selbsthilfegruppen sowie Angaben über die aktuell erreichbare Kontaktstelle.

    www.kiss-hh.de

    Karte einblenden
  • KISS Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Wandsbek

    Brauhausstieg 15-17
    22041 Hamburg

    Tel. 040/399 263 50
    kisswandsbek@paritaet-hamburg.de
    www.kiss-hh.de

    Kurzdarstellung

    KISS Hamburg - allgemeines Selbsthilfe-Telefon:
    040 / 39 57 67 (Mo - Do 10 - 18 Uhr)

    Telefonische und persönliche Sprechzeiten der Kontaktstelle Wandsbek:
     Mo und Do 10 - 14 Uhr, Mi 14 - 18 Uhr


    • KISS informiert, berät und vermittelt Menschen, die an Selbsthilfegruppen interessiert sind.
    • KISS hilft bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
    • KISS unterstützt bestehende Selbsthilfegruppen.
    • KISS arbeitet mit Fachleuten, Einrichtungen und Institutionen zusammen.
    • KISS macht den Selbsthilfegedanken in der Öffentlichkeit bekannt.
    • KISS pflegt eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über die rund 1400 Hamburger Selbsthilfezusammenschlüsse und andere Informationen für an Selbsthilfe interessierte Menschen.
    • KISS veröffentlicht die Selbsthilfezeitung, ein Verzeichnis der Hamburger Selbsthilfegruppen und Flyer zu verschiedenen Themen.

    KISS hat in Hamburg vier Kontaktstellen (in Wandsbek, Harburg, Altona, St. Georg). Auf dem Internetportal von KISS findest du umfangreiche Infos zum Thema Selbsthilfegruppen sowie Angaben über die aktuell erreichbare Kontaktstelle.

    www.kiss-hh.de

    Karte einblenden
  • Suchtberatung Kö *Schanze

    Schulterblatt 124
    20357 Hamburg

    Tel. 040 / 42811- 2666, FAX 040 / 4279-48780
    koe@bgv.hamburg.de
    www.hamburg.de/koe

    Kurzdarstellung

    Information und Beratung für drogenkonsumierende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Angehörige. Auch bei der Bewältigung von gestörtem Essverhalten, exzessiver Mediennutzung sowie Spiel- und Glücksspielsucht bieten wir Hilfe.

    Weitere Angebote für Fachkräfte der sozialen Arbeit.

    Termine nach Vereinbarung. Telefonische Beratung Mo-Do 10:00 bis 18:00 Uhr und Fr 10:00 bis 14:00 Uhr.

    Karte einblenden
  • Therapiehilfe e.V. Come in ! Therapeutische Gemeinschaften für Jugendliche

    Moorfleeter Deich 341
    22113 Hamburg

    Tel. 040 / 2000 10 80 - 00, FAX 040 / 2000 10 80 - 0
    come-in@therapiehilfe.de
    www.come-in-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Das COME IN! ist eine Fachklinik und Therapeutische Gemeinschaft zur Entwöhnung, Rehabilitation und Reintegration von suchtkranken Kindern und Jugendlichen. Umgeben von einem großen parkähnlichen Garten wohnen die Jugendlichen in Zweibettzimmern. Frei von Drogen und Gewalt, bietet das Haus Schutz und Geborgenheit.

    Karte einblenden
top