Der Hamburger Jugendserver

Lese-/Rechtschreibschwäche

Links
Beiträge
Adressen 4
  • Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

    Berliner Platz 8-10
    48143 Münster

    Tel. 0251/49 09 96 -0
    bundesverband@alphabetisierung.de

    Kurzdarstellung

    Gemeinnütziger Fach-, Service- und Lobbyverband mit 500 Mitgliedern (einzelne Personen und Institutionen), der seit 30 Jahren Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit betreibt. Der Verband klärt unter anderem über Analphabetismus auf und unterstützt bei der Erstellung von Lernkonzepten. Betroffene erhalten Hilfe bei der Kurssuche.

    www.alphabetisierung.de

    Karte einblenden
  • Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie Hamburg e.V.

    Volksdorfer Damm 157f
    22359 Hamburg


    info@lvl-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Zusammenschluss von Eltern leserechtschreib- und rechenschwacher Kinder, Erwachsenen und Fachleuten, wie Pädagogen, Psychologen und Ärzten, die die Lage von betroffenen Kindern und Erwachsenen verbessern wollen.

    Angebote: individuelle Aufklärung und Beratung, Gespräche mit Leherinnen und Lehrern, Vermittlung von Fördermaßnahmen und Gutachtern, Hilfen bei der beruflichen Eingliederung, Gesprächskreise, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.

    lvl-hamburg.de

     

    Der Landesverband ist Mitglied im Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.

    www.legasthenie.net

    Karte einblenden
  • Lesen und Schreiben e.V.

    Große Bergstraße 261
    22767 Hamburg

    Tel. 040 / 38 19 00, FAX 040 / 38 61 48 37
    post@lesenundschreibenhh.de
    www.LesenundSchreibenHH.de

    Kurzdarstellung

    Lerntherapie und Lernförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    Karte einblenden
  • MENTOR - die Leselernhelfer HAMBURG e.V.

    Hühnerposten 1 C
    20097 Hamburg

    Tel. 040/ 67 04 93 00, FAX 040/ 2000 40 11
    info@mentor-hamburg.de
    www.mentor-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Mentoren helfen beim Schritt vom Lesen zum Verstehen

    MENTOR – Die Leselernhelfer HAMBURG e.V. ist eine Hamburger Initiative von Freiwilligen, die sich der Aufgabe verschreiben, die Sprach- und Lesekompetenz sowie das Textverständnis von Kindern zwischen 6 und 16 Jahren zu verbessern. Seit 2004 bringt MENTOR e.V. in enger Zusammenarbeit mit den Hamburger Grund- und Stadtteilschulen Schulkinder, die von den Lehrern vorgeschlagen werden, und ehrenamtliche Mentoren zusammen.

    MENTOR e.V. arbeitet nach dem 1:1-Prinzip, das bedeutet 1 Mentor trifft sich mit 1 Kind 1 x in der Woche zum gemeinsamen Lesen – und das mindestens 1 Jahr lang!

    Wer Mentor/Mentorin werden möchte, braucht keine pädagogischen Vorkenntnisse.

    Eine/e Mentor/in sollte

    > Freude am Lesen haben

    > geduldig und freundlich mit Kindern umgehen

    > Spaß am Gespräch und auch am Zuhören haben

    > Menschen aus anderen Kulturen vorurteilsfrei begegnen

    > zuverlässig und bereit sein, sich mindestens ein Jahr zu verpflichten.

    Die Tätigkeit soll nicht den Deutschunterricht ersetzen und ist auch nicht als Nachhilfe gedacht. Das Kind soll keinen Leistungsdruck erleben.

    Karte einblenden
top