Der Hamburger Jugendserver

Zirkuscamp

vom 16.07. bis 20.07.2012

Die Ferienfreizeit für Jugendliche des Werkstatt- und Freizeittreffs Luur-up ging ins ElbeCamp am Falkensteiner Ufer. Das Camp war ein voller Erfolg, alle hatten Spaß und es ist am Ende eine großartige Woche gewesen.

Unsere Freizeit in Zusammenhang mit dem dort stattfindenden Zirkus Abrax Kadabrax war genial. Jeder hat dazu gelernt. Ein Beispiel dafür, dass Dinge, die sehr einfach aussehen, doch mehr von einem abverlangen als gedacht. So haben einige von uns Poischwingen einstudiert. Klappte mal etwas nicht auf Anhieb, dann wurde halt solange geübt bis es endlich "hinhaute". Das war aber nur eins von vielen Beispielen, die ich jetzt nennen könnte. Da der Großteil von uns sich kannte, war auch der Umgang mit neuen Teilnehmern eine Erfahrung wert. Die zunächst doch schüchternen Jungs wurden hervorragend in die Gruppe integriert und alle hatten Spaß.

Unser tägliches Programm lief so ab, dass wir morgens zusammen frühstückten und dann für die am Ende der fünf Tage anstehende Zirkusaufführung übten. Ein gemeinsames Warm-up bevor man überhaupt anfing an seiner Nummer zu üben, war jedes Mal Bestandteil des Programms. Weiter ging es dann in den einzelnen Gruppen. Nach dem Zirkus gab es eine kurze Verschnaufpause und dann Mittagessen und anschließend eine Mittagspause. Beim Nachmittags- und Abendprogramm haben wir echt tolle Spiele gespielt und trotz des Wetters, was in Hamburg ja nun mal nicht immer beständig ist, auch coole Rallyes auf die Beine gestellt. Man hatte also alles dabei von Spaß bis Action und zurück!

Unsere Aufführung war ein voller Erfolg. Wir waren alle selber erstaunt wie viel man in so kurzer Zeit auf die Beine stellen kann. Es hat allen gefallen, einige von uns wollen sich sogar den Zirkus mal genauer angucken. Ich glaube es war trotz des Wetters mit eines der besten Camps, die ich mitgemacht habe.

Ein Projektbericht von Stefan

top