Der Hamburger Jugendserver

Zusatzinfos zu entwicklungspol. Themen

Ein Freiwilligendienst im Ausland, besonders in Ländern außerhalb Europas, bedeutet immer auch eine Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen Themen.

Da stellen sich ganz persönliche Fragen, zum Beispiel nach deiner Motivation oder den möglichen Auswirkungen deines Einsatzes auf die Menschen des Gastlandes. Oder gesellschaftlichs-politische Fragen: Was sind überhaupt Entwicklungspolitik und Friedenspolitik? Wie funktioniert Fairer Handel? Wie arbeiten NROs (Nichtregierungsorganisationen)? Was heißt Nord-Süd-Gefälle? Wenn ich etwas dagegen tun will, wohin kann ich mich wenden? Was bedeutet Klimagerechtigkeit?

Je mehr du dich mit deinem Einsatz beschäftigst, umso mehr Fragen werden sich ergeben. Einige Eindrücke und Antworten findest du schon auf den Internetseiten der Anbieter von Freiwilligendiensten. Die folgenden Internetseiten und Adressen mögen dir helfen, noch mehr - vor allem von den Entsendeorganisationen unabhängige - Infos zu erhalten.

Vielleicht fragst du dich, warum du für dein freiwilliges Engagement auch noch bezahlen sollst.
Auf den ersten Blick ist deine Frage nachvollziehbar. Allerdings deckt dein Anteil oft nur einen Teil der Kosten für deine Vermittlung in ein Projekt, die An- und Abreise sowie Unterkunft und Verpflegung dort. Hilfsprojekten im Ausland stehen in der Regel wenig Geldmittel und Personal zur Verfügung. Für die Zeit der Einarbeitung brauchst du intensive Betreuung. Diesen Zeitaufwand und diese Energie haben die Mitarbeiter dann nicht mehr für ihre Projektarbeit. Auch das verbraucht Geld. Bis du dich eingelebt und eingearbeitet hast und tatsächlich eine zusätzliche Hilfe bist, ist deine Zeit vielleicht schon um.

Bedenke außerdem, dass dein Wunsch, in einem Projekt im Ausland zu arbeiten, nicht ganz selbstlos ist. Es ist zunächst dein eigenes Bedürfnis, raus zu kommen, etwas Neues kennenzulernen, Zeit zu überbrücken, deine Fähigkeiten zu erproben oder Impulse für eine berufliche Orientierung zu erhalten. Diese Absichten setzen deinen Wunsch, zu helfen und dich für einen sinnvollen Zweck zu engagieren, keineswegs herab. Sie werfen aber vielleicht einen anderen Blick darauf, warum Freiwilligendienste nicht immer kostenfrei sind. Denn zuerst leistet du dir ja selbst einen guten Dienst, lebst deine Abenteuerlust aus oder pflegst dein soziales Gewissen. Wenn diese Ambitionen auch noch anderen zugute kommen, ist ein Freiwilligendienst doch eine schöne Sache.

 

Beiträge
Adressen 1
  • Engagement Global - Service für Entwicklungsinitiativen

    Tulpenfeld 7
    53113 Bonn

    Tel. 0800 / 188 7 188
    info@engagement-global.de
    www.engagement-global.de

    Kurzdarstellung

    Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen ist ein Beratungs- und Koordinationszentrum für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Seit 1. Januar 2012 vereint Engagement Global unter ihrem Dach Einrichtungen, Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen. Dazu gehören - neben vielen anderen Programmen - der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts und das Stipendienprogramm ASA. Engagement Global hat ein gebührenfreies Infotelefon eingerichtet. Hier kannst du dich unverbindlich informieren und beraten lassen, wenn du Zeit im Ausland verbringen möchtest oder dich einfach für entwicklungspolitische Themen interessierst. 0800 / 188 7 188 (Mo - Fr von 8 - 20 Uhr) Der Hauptsitz von Engagement Global befindet sich in Bonn, aber es gibt auch einen Standort in Hamburg: ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH Haus der Zukunft Osterstraße 58 20259 Hamburg Tel. 040 / 4210 658-14 Fax 040 / 4210 658-29

    Karte einblenden
top