Der Hamburger Jugendserver

Suizid

Wenn du Selbstmordgedanken hast und Hilfe suchst, kannst du dich an Anlaufstellen wenden, die auf den Umgang mit Krisensituationen spezialisiert sind. Hier triffst du auf Menschen, die dir zuhören, dich unterstützen und für die du vor allem kein Freak, Psycho oder seltsamer Kauz bist, sondern einfach ein Mensch in einer besonders schwierigen Lebenssituation.

Die Anlaufstellen beraten dich auch, wenn du nicht selbst betroffen bist, dir aber Sorgen um Freunde, MitschülerInnen oder Familienangehörige machst, die dir suizidgefährdet erscheinen. Selbst wenn es keine konkreten Anzeichen für einen Suizid gibt, sondern du nur ein "komisches" Gefühl hast - nimm das ernst. In den Beratungsstellen (ob vor Ort oder online) hilft man dir, deine Wahrnehmungen und Sorgen einzuordnen.

Flyer für suizidgefährdete Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Anlaufstellen und Telefonnummern in Hamburg, herausgegeben von der Stadt Hamburg >> Faltblatt zu Hilfe bei Suizidgefahr

Das Internetportal Freunde fürs Leben informiert über die Themen Depression und Suizid u. a. mit Videoclips >> www.frnd.de

Das Projekt [U25]: Online-Informationen und -Beratung per E-Mail für Jugendliche und Heranwachsende bis 25 Jahren in Krisen und bei Suizidgefahr >> www.u25-hamburg.de

Zentrale Notaufnahme bei psychischen Krisen und Notfällen im UKE >> www.uke.de/kliniken/psychiatrie

Das Hamburger Institut für Trauerarbeit bietet eine Trauergruppe nach Suizid für Erwachsene an: >> Wie soll ich damit weiterleben?
 

Links
top