Der Hamburger Jugendserver

Wohnungssuche

Auf den folgenden Internetseiten kannst du freie Wohnungen und Zimmer finden und Wohnungsgesuche aufgeben:

www.immobilienscout24.de
www.immowelt.de
www.immonet.de
www.studenten-wg.de
www.wg-gesucht.de
www.wohngemeinschaft.de
www.wohnpool.de
 



Spezielle Wohnangebote für Geflüchtete:
www.fluechtlinge-willkommen.de > Vermittlung von WG-Zimmern

www.zimmerfrei-lawaetz.de > für minderjährige unbegleitete Geflüchtete von 16-18 Jahren

www.wohnbrücke.de (Vermittlung von Wohnungen. Vermieter wenden sich direkt an die Wohnbrücke. Wohnungssuchende Geflüchtete wenden sich an eine Willkommens-Initiative oder Kirchengemeinde und werden darüber an die Wohnbrücke vermittelt.)

www.lawaetz-ggmbh-de > Projekt Abrigo: WG-Zimmer und Wohnungen für LSBTI*-Geflüchtete aus Erstaufnahmeeinrichtungen und Folgeunterkünften. Die Vermittlung erfolgt über die Opferschutz-Koordinierungsstelle savîa steps against violence (www.verikom.de) und das Magnus-Hirschfeld-Centrum (www.mhc-hamburg.de)
 



Zettel
In vielen Kneipen, Läden und Supermärkten, vielleicht auch in Jugendzentren und auf jeden Fall an den Anschlagbrettern in den Uni-Gebäuden findest du Zettel mit Wohnungsangeboten. Natürlich kannst du dort auch selbst Wohnungsgesuche aufhängen. Viele Leute gehen auch in die Stadtteile, in denen sie gerne wohnen möchten und kleben ihre Wohnungsgesuche an Laternenpfähle.

Tageszeitung
Das Hamburger Abendblatt veröffentlicht am Samstag Wohnungsanzeigen in der Print-Ausgabe. Die Online-Ausgabe www.abendblatt.de hat ebenfalls eine Rubrik für Immobilien bzw. Mietangebote und -gesuche in Kooperation mit www.immonet.de. Für eigene Wohnungsgesuche wendest du dich an den Anzeigenservice. Du kannst den Anzeigencoupon ausfüllen oder deine Anzeige telefonisch aufgeben.


Wochenblätter
Sicherlich wird auch in deinem Stadtteil regelmäßig ein kostenloses Wochenblatt verteilt. Darin gibt es auch Wohnungsanzeigen. Die Wochenblätter haben eine gemeinsame Seite im Internet, von der aus du zu vielen der Stadtteilausgaben gelangen kannst. Online kannst du allerdings nur Wohnungsanzeigen aufgeben. Veröffentlicht werden sie dann in der Print-Ausgabe. www.hamburger-wochenblatt.de
 



Wohnungsgesuche selbst schreiben
Als gute Ergänzung zu dem Durchforsten von Wohnungsangeboten kannst du auch selbst ein Wohnungsgesuch aufgeben. Gib an, worauf du nicht verzichten möchtest, lass’ offen, was dir nicht so wichtig ist. Hänge dein Wohnungsgesuch in deinem Wunschstadtteil auf, annonciere in Zeitungen oder im Internet. In Zeitungen wird der Preis einer Anzeige meistens nach der Anzahl der Zeilen berechnet. Deshalb besteht diese aus vielen Abkürzungen (bediene dich einfach der Abkürzungen aus der Download-Liste weiter unten):

  • Suche 1 ZKB, St.Pauli, Altona bis 300 € kalt, 0199/12345678
  • 2-Zi-Wg. ca. 45 qm, bis 350 € kalt, zum 1.6., möglichst von priv. gesucht, bevorzugt Hoheluft, Eimsb., Tel. 0199/12345678
  • jung. Paar su. Wg. bis 400 € KM, zentr. Lage, 0199/12345678
     


Wohnungsunternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften
Viele Wohnungen in Hamburg werden von Wohnungsunternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften angeboten und verwaltet. Da dort der Anteil an gefördertem Wohnraum relativ hoch ist, sind viele Wohnungen vergleichsweise günstig.
 

Downloads
Adressen 3
  • Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.

    Landwehr 34
    22087 Hamburg

    Tel. 040/42 30 08 90, FAX 040/42 30 08 80
    arbeitskreis@hamburg.de
    wohnungsbaugenossenschaften-hh.de

    Kurzdarstellung

    Zusammenschluss von ca. 30 Wohnungsbaugenossenschaften in Hamburg. Anstelle einer Kaution müssen Genossenschaftsanteile erworben werden. Es gibt oft lange Wartelisten. Auf der Internetseite kannst du nach freien Wohnungen suchen.

    Der Arbeitskreis ist ein Teilverbund des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW).

    Infoline für Wohnungsgesuche: Tel. 0180/22 44 660* (Mo-Fr 10-17 Uhr; *6 ct pro Gespräch)

    Karte einblenden
  • SAGA Unternehmensgruppe

    Poppenhusenstraße 2
    22305 Hamburg

    Tel. 040 / 426 66-0, FAX 040 / 426 66-66 05
    kontakt@saga.hamburg
    www.saga.hamburg

    Kurzdarstellung

    Mit ca. 132.000 Mietwohnungen im Bestand ist SAGA das größte Wohnungsunternehmen in Hamburg, mit vergleichsweise günstigem Wohnraum.

    Auf der Internetseite kannst nach freien Wohnungsangeboten schauen. Es gibt auch extra eine Sparte für Student/innen.

    Wohnungsangebote erhältst du auch über die
    SAGA Vermietungshotline unter Tel. 040/42 666-666,
    täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr (auch am Wochenende).

    Karte einblenden
  • Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Tangstedter Landstraße 83
    22415 Hamburg

    Tel. 040 / 520 11-0, FAX 040 / 520 11-201
    info@vnw.de
    www.vnw.de

    Kurzdarstellung

    Der VNW vertritt die Interessen von über 300 Wohnungsgenossenschaften, kommunalen und sozialorientierten privaten Wohnungsunternehmen aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

    VNW-Hamburg: Zusammenschluss von ca. 70 Wohnungsunternehmen und -genossenschaften. Zu einer Übersicht geht es hier >>
     

    Karte einblenden
top