Der Hamburger Jugendserver

obdachlos

Wenn du auf der Straße lebst und/oder alkohol- und drogenabhängig bist und/oder dich prostituierst, gibt es verschiedene Anlaufstellen, wo du vorübergehend Ruhe und auch Hilfe finden kannst: einen Schlafplatz, eine warme Mahlzeit, eine Möglichkeit zu duschen und Wäsche zu waschen, medizinische Versorgung, Beratung bei konkreten Schwierigkeiten, Unterstützung im Umgang mit den Eltern, Begleitung zu Behörden ... und Menschen, die dir einfach nur zuhören.

Mit dem dauerhaften oder zeitweiligen Leben auf der Straße sind vielfältige Schwierigkeiten und unterschiedliche Bedarfe verbunden. Unten in der Adressenauflistung findest du einige Anlaufstellen, wo du dich hinwenden kannst.

Noch viel mehr Adressen zu Tagesaufenthaltsstätten, Notunterkünften, Wohnunterbringung, Beratungsstellen, Jugendwohnungen und weiteren Bereichen sind in den folgenden Rubriken aufgelistet:
WOHNEN - Wohnungslosigkeit
Prostitution
Sucht- und Drogen

 

Adressen 9
  • BASIS-Projekt - basis & woge e.V. Anlaufstelle für männliche Prostituierte

    Pulverteich 17
    20099 Hamburg-St. Georg

    Tel. 040 / 280 16 07, FAX 040 / 280 51 837
    basis-projekt@basisundwoge.de
    www.basis-projekt.de

    Kurzdarstellung

    Öffnungszeiten:
    Mo, Do, Fr 12-16 Uhr
    Mi 15-19 Uhr

    Beratungszeit/offene Sprechstunde:
    Di 12-16 Uhr

    Angebote:
    Kondome und Gleitgel
    Essen: täglich eine Mahlzeit und Spenden von der Hamburger Tafel
    Relaxen, Klönen, Kaffeetrinken usw....
    Spiel, Spaß und Spannung
    Duschen, Rasieren usw...
    Wäsche waschen, Trocknen
    Kleiderkammer
    Kostenlose Übernachtung
    Tagesschlafplätze
    Internetzugang
    Medizinische Grundversorgung (Doktor Georg)

    2 Übernachtungsstellen mit je 5 Plätzen. Anmeldung über die Anlaufstelle.

    Dies ist ein Raum für männliche Prostituierte zum reden, um sich ausruhen oder für eine Beratung. Du wirst hier bei Anträgen zu Sozialhilfeanträgen, Gerichtsverfahren, Obdachlosigkeit und Schuldenregulierung unterstützt. Deine Fragen zu Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten kannst du hier stellen. Drogenabhängige und HIV-positive Stricher werden hier ebenfalls betreut.

    Weitere Infos unter www.basis-projekt.de


    U-/S-Bahn Hauptbahnhof

    Karte einblenden
  • Flohbuy

    Strassburger Platz 5
    22049 Hamburg

    Tel. 040/18 88 65 27, FAX 040/18 88 65 28
    flohbuy@basisundwoge.de
    www.flohbuy.de

    Kurzdarstellung

    Flohbuy ist ein Projekt von Cash-Work: hier kannst du stundenweise Geld verdienen, cash auf die Hand! Hier werden Kleinmöbel, Haushaltsgegenstände etc., die gespendet wurden, von jungen Menschen verkauft. Je nach Fähigkeiten kannst du hier reparieren, sortieren, lagern. Auch der Umgang mit Computer und Internet wird geübt: der Verkauf findet teilweise auch im Internet statt. Öffnungszeiten: Do, Fr 11-18 Uhr

  • HUDE - Jugendsozialarbeit in Hamburg-Nord

    Gottschedstraße 6/Eingang Heidberg
    22301 Hamburg

    Tel. 040 / 279 64 74, FAX 040 / 279 71 41
    info@hude-hamburg.de
    www.hude-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Sprechzeiten: Mo, Mi und Do 10-16, Di 10-14 Uhr

    • Unterstützung für wohnungs- und obdachlose junge Menschen im Alter von 16-27 Jahren aus Hamburg-Nord
    • Hilfe bei der Suche nach Wohnraum
    • Hilfen wie Essen, Trinken, Waschmaschine, Dusche, Lagermöglichkeit
    • Gästewohnung für akute Notlagen
    • Beratung und Unterstützung bei Problemen
    • Begleitung zu Ämtern und anderen Einrichtungen
    • Freizeitangebote


    U3 Borgweg


    HUDE ist eine Einrichtung von Bodelschwingh

    Karte einblenden
  • Jugendberatungszentrum JBZ - Evangelische Stiftung Bodelschwingh

    Barmbeker Straße 71
    22303 Hamburg

    Tel. 040 / 279 44 59, FAX 040 / 279 44 60
    jbz@bodelschwingh.com
    www.stiftung-bodelschwingh.de

    Kurzdarstellung

    Das Angebot richtet sich an Jugentliche im Alter von 15 bis 27 Jahren (hauptsächlich aus HH-Nord), die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden.

    Beratung und Begleitung bei Problemen und Schwierigkeiten:
    Polizei, Justiz (Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten)
    Behörden wie ARGE, Ausländerbehörde
    Schule, Ausbildungsplatz, Arbeitgeber
    Eltern, Familie, Bezugspersonen
    Drogen (legal/illegal), Zusammenarbeit mit Ärzten

    Existenzsichernde Angebote:
    Essen und Trinken, Duschen
    Möglichkeit, Wäsche zu waschen und zu trocknen
    bei Obdachlosigkeit Lagermöglichkeit von persönlichen Dingen

    Offene Angebote:
    Café-Öffnung, Billard, Musik, Spiele, Zeitungen


    Freizeitangebote:
    Fußballgruppe, Kino, Grillen

    Öffnungszeiten Café: Fr 11 - 14 Uhr

    Beratungszeiten siehe Internetseite

    U3 Borgweg

    Karte einblenden
  • KIDS - basis & woge e.V. Anlaufstelle für Straßenkinder

    Lange Reihe 24
    20099 Hamburg

    Tel. 040 / 280 16 06, FAX 040 / 280 509 29
    kids@basisundwoge.de
    www.basisundwoge.de

    Kurzdarstellung

    Geöffnet täglich außer dienstags:
    Beratung: 13.30-15.30 Uhr
    offener Bereich: 16-21 Uhr
    geschlossen jeden 1. und 3. Samstag im Monat

    Aktuelle Infos unter facebook.com/basis-woge-eV...

    Das KIDS (Kinder in der Szene) wendet sich an Mädchen und Jungen bis 18 Jahre, die sich in einem sie gefährdenden Umfeld bewegen und bietet Beratung, einen offenen Bereich und Straßensozialarbeit. Außerhalb der Öffnungszeiten läuft immer ein Band. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KIDS melden sich dann zurück. Bei Bedarf wirst du zum Übernachten an eine Notunterkunft vermittelt.

    Weitere Projekte:

    Cash-Works ist ein Arbeitsprojekt, in dem die Jugendlichen
    stundenweise arbeiten.

    Flohbuy – ein Second-Hand-Projekt, in dem junge Leute unter Anleitung gut erhaltene oder neuwertige Haushaltswaren, Kleidung u.a. verkaufen.

    Lern-Lust bietet als aufsuchendes Schulprojekt Jugendlichen eine szenenahe Möglichkeit des Lernens.

    U-/S-Bahn Hauptbahnhof

    Karte einblenden
  • Off Road Kids Jugendhilfe gGmbH

    Koppel 65
    20099 Hamburg

    Tel. 040/41 92 43 34, FAX 040/41 92 43 35
    hamburg@offroadkids.de
    www.offroadkids.de

    Kurzdarstellung

    Überregionale Straßensozialarbeit mit Streetwork-Stationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Köln.

    Viele Straßenkinder kommen aus ländlichen Gebieten und suchen ihr Glück in der Anonymität der Großstädte. Durch die überregionale Arbeit von Off Road Kids können diese Jugendlichen auch über weite Entfernungen - etwa zur Familie, zum zuständigen Jugendamt oder zu einer Therapieeinrichtung - begleitet werden.

    Karte einblenden
  • Praxis ohne Grenzen (ambulante medizinische Versorgung)

    Bauerberg 10
    22111 Hamburg

    Tel. 040 / 694 55 910, FAX 040 / 694 55 911
    info@praxisohnegrenzen-hh.de
    praxisohnegrenzen-hh.de

    Kurzdarstellung

    In dieser Atzrpraxis mit verschiedenen Fachrichtungen werden Menschen ohne Krankenversicherung kostenlos behandelt.

    Karte einblenden
  • Straßenpflaster - Straßensozialarbeit in Altona-Nord

    Struenseestraße 30
    22767 Hamburg

    Tel. 040/428 11 29 17, FAX 040/428 11 29 19
    strassen-pflaster@hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Straßenplaster ist ein Projekt des Fachamtes für Jugend- und Familienhilfe in Altona.

    Öffnungszeiten / Terminzeiten:
    Di 16-18, Do 11-17 Uhr persönlich und sonst nach Vereinbarung

    Weitere Infos: [mehr ...]

    Karte einblenden
  • Streetlife e.V.-Straßensozialarbeit Rahlstedt

    Rahlstedter Bahnhofstraße 7
    22143 Hamburg

    Tel. 040 / 677 20 27/28, FAX 040 / 677 20 29
    streetwork-rahlstedt@web.de
    www.streetlife.net

    Kurzdarstellung

    Öffnungs- und Sprechzeiten:
    Mo–Do 14-17 Uhr
    Di ab 17.30 Uhr Sozialberatung
    Di ab 16 Uhr Rechtsberatung (jeden 1. & 3. Di im Monat)
    Fr 14-17 Uhr telefonisch erreichbar

    • aufsuchende Straßensozialarbeit in Großlohe, Hohenhorst und Rahlstedt-Ost
    • Einzelfallhilfe, Beratung und Begleitung von jungen Menschen und ihren Familien
    • Ferien- und Freizeitangebote
    • Kooperation mit den Schulen, den Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendhilfe sowie den Stadtteilgremien
    • Sozialberatung- und Rechtsberatung
    "Schlupfloch - Gästewohnungen": kurzfristige Unterbringung für junge Menschen in Rahlstedt, die sich in einer familiären Krisensituation befinden; 2 Whg. für Mädchen und Jungen von 16 - 18 Jahren (6 Plätze); 1 Whg. ab 18 Jahren (3-4 Plätze)

    Bahnhof Rahlstedt

    Karte einblenden
top