Der Hamburger Jugendserver

sexuelle Gewalt

Wo fängt sexueller Missbrauch an? Wie kannst du als Kind und Jugendliche/r dich davor schützen? Was kannst du tun, wenn du Opfer von sexuellem Missbrauch geworden bist? Was können Eltern, Lehrer/innen und andere Erwachsene tun?

Es gibt Beratungsstellen und Soforthilfe-Einrichtungen, die den Opfern von sexuellem Missbrauch helfen. Präventionsangebote sensibilisieren für das Thema und zeigen ganz konkrete Handlungsmöglichkeiten auf, um sexuellen Missbrauch zu verhindern. Dabei geht es auch darum, Kinder und Jugendliche zu stärken, damit sie sich leichter gegen körperliche Übergriffigkeiten wehren können.

Bundeshilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Unter der zentralen Nummer 08000 116 016 können sich Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind, kostenlos, anonym und barrierefrei Hilfe und Unterstützung holen. Das Telefon ist bundesweit und an 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar.

 

Links
Beiträge
Adressen 13
  • Allerleirauh e.V.

    Menckesallee 13
    22089 Hamburg

    Tel. 040/ 29 83 44 83, FAX 040/ 29 83 44 84
    info@allerleirauh.de
    www.allerleirauh.de

    Kurzdarstellung

    Information und Beratung bei sexuellem Missbrauch für Mädchen und junge Frauen zwischen 13 und 27 Jahren, Infos für Multiplikatorinnen, Multiplikatoren, Schulprojekte, Fortbildung, Fachberatung und Supervision. Du kannst Allerleihrauh anrufen, anmailen, zur offenen Beratungszeit kommen oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Natürlich kannst du auch eine Freundin mitbringen. Alle Angebote sind kostenfrei und vertraulich.

    Karte einblenden
  • basis-praevent - Schutz für Jungen vor sexueller Gewalt

    Steindamm 11 (5. Stock)
    20099 Hamburg

    Tel. 040 / 39 84 26 62, FAX 040 / 39 84 26 - 26
    basis-praevent@basisundwoge.de
    www.basis-praevent.de

    Kurzdarstellung

    basis-praevent ist eine Fachberatungsstelle für Jungen, Angehörige und Fachkräfte zum Thema sexueller Gewalt. Sie berät, begleitet und unterstützt Jungen und ihre Angehörigen, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist, kostenlos und auf Wunsch anonym! Telefonische Beratung: 040/39 84 26 62 
 (beim Hinterlassen einer Nachricht ruft basis-praevent 
wochentags innerhalb von 24 Stunden zurück) Mail-Beratung: mailto:basis-praevent@basisundwoge.de Persönliche Beratung: nach Vereinbarung Weitere Informationen findest du in der Informationsbroschüre von Basis & Wooge (340KB, 2 Seiten).

    Karte einblenden
  • Beratungsangebot von Allerleirauh für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung

    Menckesallee 13
    22089 Hamburg

    Tel. 040 / 298 344 83, FAX 040 / 298 344 84
    info@allerleirauh.de
    www.allerleirauh.de

    Kurzdarstellung

    "Mädchen und junge Frauen mit Behinderung können bei Allerleirauh zu einer Beratung gehen.

    Die Beratung ist für Mädchen und Frauen, die 16 bis 27 Jahre alt sind.

    Die Beratung kann ihnen helfen, wenn sie Probleme wegen sexueller Gewalt haben.

    Viele Mädchen und Frauen mit Behinderung erfahren sexuelle Gewalt.

    Zu Allerleirauh gehen auch Mädchen und junge Frauen ohne Behinderung.

    Die Mädchen und jungen Frauen können mit Begleitung zu der Beratung kommen.

    In der Beratungsstelle berät sie eine Psychologin.

    Die Beratung kann ihnen helfen, dass es ihnen wieder besser geht.

    Die Beratung ist freiwillig und kostenlos.

    Die Beratung ist vertraulich, das heißt, es wird niemandem etwas davon erzählt.

    Die jungen Frauen bestimmen, worüber in der Beratung gesprochen wird. Dort wird auch gemalt und gespielt."

    Allerleirauh e.V.

    Kontaktdaten und Öffnungszeiten findet ihr unter: http://www.allerleirauh.de/kontakt.php

    Karte einblenden
  • Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

    Keine Adresse gespeichert

    Tel. 08000 116 016

    www.hilfetelefon.de

    Kurzdarstellung

    Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter http://www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail erreichbar. Mehr als 60 qualifizierte Beraterinnen informieren und beraten gewaltbetroffene Frauen, Personen aus deren sozialen Umfeld und Fachkräfte – kostenlos, anonym und vertraulich, in 17 Fremdsprachen sowie in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache.

  • Dolle Deerns e.V. Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und jungen Frauen

    Niendorfer Marktplatz 16
    22459 Hamburg

    Tel. 040/ 439 41 50, FAX 040/ 43 09 39 31
    beratung@dolledeerns.de
    www.dolledeerns-fachberatung.de

    Kurzdarstellung

    Beratung für Mädchen und junge Frauen, die sexuellen Missbrauch, sexuelle Gewalt, sexuelle Übergriffe erlebt haben oder erleben. Beratung für Mütter und andere Bezugspersonen der Mädchen. Krisenintervention, Fachberatung, Mädchengruppe, Information, Prävention und Fortbildung. Telefonische Beratung:

    Karte einblenden
  • Dunkelziffer e.V., Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder

    Albert-Einstein-Ring 15
    22761 Hamburg

    Tel. 040/ 421 07 00 - 0, FAX 040/ 42 10 700 55
    mail@dunkelziffer.de
    www.dunkelziffer.de

    Kurzdarstellung

    Beratung und Soforthilfe, Therapieplätze für Kinder und Jugendliche, Anlaufstelle für Jungen von 10 bis 17 Jahre, Präventionsangebote für Kitas, Grund- und weiterführende Schulen, Beistand durch Opferanwälte, Internetseminare für Kriminalbeamte, Staatsanwälte und Richter sowie Fortbildungen für Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

    Karte einblenden
  • Kinder- und Jugendnotdienst (KJND)

    Feuerbergstraße 43
    22337 Hamburg

    Tel. 040 / 428 490, FAX 040 / 428 49-255
    KJND-Online@leb.hamburg.de
    www.hamburg.de/leb

    Kurzdarstellung

    ! Tag und Nacht erreichbar

    Kurzfristige Hilfe in akuten Not- und Gefahrenlagen

    Der Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) des Landesbetriebs Erziehung und Beratung (LEB) leistet erste Hilfe für Kinder und Jugendliche in akuten sozialen Krisen: Beratung und kurzfristige stationäre Aufnahme. Und dies rund um die Uhr - vornehmlich in Zeiten, in denen andere Hilfsdienste - wie bezirkliche Jugendämter/ASD, Beratungsstellen - nicht erreichbar sind, also: abends, nachts, an Wochenenden und Feiertagen.

    Die Kinderschutz-Hotline (040 - 428 490) ist rund um die Uhr von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KJND besetzt. Die Beraterinnen vom Ambulanten Notdienst und vom Mädchenhaus nehmen auch die Anrufe auf dem „Krisentelefon für Schwangere“ unter der Rufnummer 01802 000 306 entgegen.

    Opferschutz: Sei stark – hol dir Rat! - Hotline für Kinder und Jugendliche, die bedroht, geschlagen, erpresst oder gemobbt werden: Unter 01802 000 359 ist der KJND rund um die Uhr zu erreichen. Die Hotline ist ein Kooperationsprojekt der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, der Behörde für Schule und Berufsbildung und des Landesbetriebs Erziehung und Beratung (www.sei-stark.hamburg.de)
    Zu erreichen:

    U1 Ohlsdorf oder Sengelmannstraße
    Bus 172 ab Ohlsdorf oder Barmbek bis Feuerbergstraße
    Nachtbus 607 Feuerbergstraße

    Karte einblenden
  • Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.

    Beethovenstraße 60
    22083 Hamburg

    Tel. 040 / 25 55 66, FAX 040 / 25 83 17
    notruf-hamburg@t-online.de
    www.frauennotruf-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Notruf ist eine Fachberatungsstelle für Frauen und Mädchen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Angebot: Krisenintervention, psychologische Betreuung und Beratung, Informationen zu ärztlicher und psychtherapeutischer Versorgung, Prozessbegleitung. Strafanzeige nicht erforderlich. Telefonische Beratung und Terminabsprachen für persönliche Beratungsgespräche: 040 - 25 55 66 Außerhalb der Bereitschaftszeiten (die aktuellen Zeiten bitte der Website www.frauennotruf-hamburg.de entnehmen) läuft ein Anrufbeantworter, der täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, abgehört wird. In Krisenfällen werden die Betroffenen auch an Wochenenden und Feiertagen innerhalb von 24 Stunden zurückgerufen.

    Karte einblenden
  • savîa - steps against violence

    Keine Adresse gespeichert

    Tel. 040 350177253, FAX 040 41 30 70 81
    savia@verikom.de

    Kurzdarstellung

    Zum 1.6.2016 hat verikom die Koordinierung von savîa steps against violence übernommen. savia  bietet aufsuchende Beratung für geflüchtete Menschen, die in Erstaufnahmeeinrichtungen oder Folgeunterbringungen wohnen und Beziehungsgewalt, sexualisierte Gewalt oder Gewalt aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität erleben.

    Die Aufnahme der Beratungsfälle erfolgt nach einer Meldung (mit Einwilligung der Betroffenen) durch die Unterbringung, einer Meldung durch die Polizei oder der direkten Kontaktaufnahme durch die Ratsuchenden. Dies sind mehrheitlich Frauen, die Häusliche Gewalt erleben, von Zwangsverheiratung bedroht sind oder sexualisierte Gewalt erleben. Auch können Frauen,  Männer und transsexuelle Menschen bei savîa Unterstützung erhalten, wenn sie Gewalt aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität erfahren.

    Telefonische Erreichbarkeit von savîa steps against violence: Montag, Dienstag, Mittwoch,14:00 bis 16:00 Uhr.

    Donnerstag und Freitag,10:00 bis 12:00 Uhr.

    savîa steps against violence

    Tel. 040 350177253
    Fax: 040 41 30 70 81
    savia@verikom.de

     

     

     

     

     

     

  • Weisser Ring e.V. Landesbüro Hamburg

    Keine Adresse gespeichert

    Tel. 040 / 251 76 80, FAX 040 / 250 42 67
    lbhamburg@weisser-ring.de

    Kurzdarstellung

    Landesverband Hamburg: hamburg.weisser-ring.de
    Junge Gruppe Hamburg: junge-gruppe-hamburg.hamburg.weisser-ring.de

    Wir können Opfern auf vielfältige Weise helfen.
    > Menschlicher Beistand und persönliche Betreuung nach der Straftat
    > Hilfeleistung im Umgang mit den Behörden
    > Begleitung zu Gerichtsterminen
    > Vermittlung von Hilfen anderer Organisationen
    > Unterstützung bei materiellen Notlagen im Zusammenhang mit der Tat, z.B. durch Kostenübernahme der Erstberatung bei einem frei gewählten Anwalt, die Übernahme weiterer Anwaltskosten zur Durchsetzung sozialrechtlicher Ansprüche (Opferentschädigungsgesetz/OEG) oder zur Wahrung von Opferschutzrechten im Strafverfahren (Opferanwalt)
    > Übernahme der Kosten für eine medizinisch-psychologische Erstberatung bei seelischen Belastungen infolge der Straftat
    > Finanzielle Zuwendungen zur Überbrückung von Tatfolgen.

    Bundesweites kostenfreies Opfer-Telefon: 116 006

    Tel. des Hamburger Landesverbandes: 040/251 76 80

  • Wendepunkt e.V.

    Schillerstraße 43
    22767 Hamburg

    Tel. 040 70298761, FAX 040 7028762
    verwaltung@wendepunkt-ev.de
    www.wendepunkt-ev.de

    Kurzdarstellung

    Hamburger Beratungsstelle für sexuell auffällige Minderjährige und junge Erwachsene

    Karte einblenden
  • Zornrot e.V.

    Vierlandenstraße 38
    21029 Hamburg

    Tel. 040/ 721 73 63
    info@zornrot.de
    www.zornrot.de

    Kurzdarstellung

    •Beratung, Information und Therapie für Kinder und Jugendliche •Konkrete Hilfe für direkt und indirekt von sexualisierter Gewalt betroffene Mädchen, Jungen, Frauen und Männer •Fortbildung für Erzieherinnen und Lehrkräfte, Fachkräfte •Fallsupervision

    Karte einblenden
  • Zündfunke e.V.

    Max-Brauer-Allee 134
    22765 Hamburg

    Tel. 040/ 890 12 15, FAX 040/ 890 48 38
    info@zuendfunke-hh.de
    www.zuendfunke-hh.de

    Kurzdarstellung

    Zündfunke ist eine Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch. Es arbeiten dort Frauen mit psychosozialer Ausbildung (z.B. Sozialpädagoginnen, Psychologinnen). Die Beratungsstelle Zündfunke hat langjährige Erfahrungen in der Beratung von Mädchen und Jungen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben. Darüber hinaus bietet Zündfunke Beratung und Krisenintervention für Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen an. Persönliche Beratungstermine individuell nach telefonischer Absprache.

    Karte einblenden
top