Der Hamburger Jugendserver

Wohnprojekte für Volljährige

Wohnprojekte für Volljährige
Brauchst du für eine bestimmte Zeit Hilfe und Unterstützung in deinem Leben, zum Beispiel bei der Bewältigung der entsprechenden Aufgaben in der Ausbildung, bei der Arbeit und in der Freizeit, im Umgang mit deinen Eltern oder in der Beziehung zu anderen Menschen? Dann können die unten aufgelisteten Projekte und Einrichtungen mit ihren Wohnungsangeboten für dich interessant sein.

Ab 18 Jahren ist im Gegensatz zu den Jugendwohnungen keine Zuweisung bzw. Bewilligung vom Jugendamt nötig. Du kannst dich selbst bei den Einrichtungen melden und dich informieren. Bei den Einrichtungen der stationären Wohnungshilfe, benötigst du eine Bewilligung, für die die bezirklichen Fachstellen für Wohnungsnotfälle zuständig sind.
 



Das Betreuungskonzept bereitet dich lebensnah auf den späteren Übergang in eigenständiges Wohnen vor. Dabei erhältst du Hilfe und Unterstützung

  • bei der Entwicklung und Umsetzung persönlicher und beruflicher Perspektiven
  • im Umgang mit Ämtern (z. B. Agentur für Arbeit, Wohnungsamt)
  • beim Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten in den Bereichen Haushaltsführung, Tagesstrukturierung, Umgang mit Geld.
  • Persönliche Bezugsbetreuer/innen unterstützten die Bewohner/innen z. B. bei
  • der der Klärung von Behördenangelegenheiten
  • der Organisation des Alltags
  • der gesundheitlichen Versorgung
  • der Stabilisierung der beruflichen Situation
  • der Beschaffung einer Wohnung
  • der Vermittlung von Therapieangeboten
  • der Freizeitgestaltung
  • und wo sonst Bedarf an Rat und Hilfe besteht.
     


Eine wichtige Voraussetzung für den Einzug ist der Wille, selbst und aktiv an der eigenen Situation etwas verändern zu wollen, der Verzicht auf Drogen, die Teilnahme am Gruppenleben und die Bereitschaft, eine regelmäßige Beschäftigung wie zum Beispiel Schule, Ausbildung, Beruf oder Therapiewerkstatt auszuüben bzw. in Angriff zu nehmen.
 

Adressen 10
  • Die Münze - Wohnprojekt (Stadtmission Hamburg)

    Repsoldstraße 46 (Verwaltung)
    20097 Hamburg

    Tel. 040/30 39 94 87, FAX 040/30 39 94 88
    schoon@stadtmission-hamburg.de
    www.stadtmission-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Die Münze ist ein betreutes Wohnprojekt für volljährige Menschen, die seit längerer Zeit wohnungslos sind und von einer chronischen, psychischen Erkrankung betroffen sind.

    Das Haus in St. Georg bietet Einzelappartements mit Bad und Gemeinschaftsküche. Nach Kostenübernahme durch das Grundsicherungsamt bzw. ARGE/JobCenter (Arbeitsamt im Stadtteil) erhalten die Klienten einen unbefristeten Mietvertrag und umfangreiche Betreuung.

    U-/S-Bahn Hauptbahnhof-Süd

    Die Münze ist ein Projekt der Stadtmission Hamburg.
    Ansprechpartnerin: Heike Schoon
    Tel. mobil: 0175 / 909 32 89

    Karte einblenden
  • Jakob-Junker-Haus Männerheim, Die Heilsarmee

    Borsteler Chaussee 23
    22453 Hamburg

    Tel. 040 / 514 314-0
    hamburgjjh@heilsarmee.de
    www.heilsarmee.de

    Kurzdarstellung

    Das Jakob-Junker-Haus ist eine stationäre Einrichtung für wohnungslose Männer ab 21 Jahren, die Unterstützung bei der Bewältigung ihrer sozialen Schwierigkeiten (wohnungslos, arbeitslos, Schulden, psychische Erkrankung etc.) benötigen.

    Für die Unterbringung gibt es:
    • mehr als 70 möblierte Einzelzimmer mit Kleinstküche und Waschgelegenheit
    • Vollverpflegung oder Selbstversorgung

    Im Jakob-Junker-Haus arbeiten 8 Sozialarbeiter, die die Bewohner beraten und unterstützen.

    Darüber hinaus gibt es Angebote zur Freizeitgestaltung und Beschäftigung.

    Verkehrsverbindung: U1 Lattenkamp, umsteigen in Bus 114 Rosenbrook

    Karte einblenden
  • JEP - Jungerwachsenenprojekt von fördern & wohnen

    Hinrichsenstraße 6a
    20535 Hamburg-Borgfelde

    Tel. 040/42835-5124, FAX 040/42835-5119

    www.foerdernundwohnen.de

    Kurzdarstellung

    Vorübergehende Unterbringung (3 - 6 Monate) für wohnungslose junge Männer von 18 bis 25 Jahren | intensive sozialpädagogische Betreuung bei der Vorbereitung auf das Leben im eigenen Wohnraum | Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Schule, Ausbildung oder Beschäftigung.

    Direktlink: www.foerdernundwohnen.de > unsere Wohnunterkünfte > JEP - Jungerwachsenenprojekt

     

    Karte einblenden
  • Junge Wohnhilfe Hamburg (Internationalener Bund)

    Güntherstraße 27
    22087 Hamburg

    Tel. 040/650 600 -32 , FAX 040/650 600 -41
    daniela.ruether@internationaler-bund.de
    www.internationaler-bund.de

    Kurzdarstellung

    Die Junge Wohnhilfe unterstützt junge wohnungslose Erwachsenen zwischen 21 und 30 Jahren bei den ersten Schritten heraus aus der Wohnungslosigkeit:

    • begleitetes Wohnen in 1-Zi-Wohnungen oder Einzelzimmern in WGs
    • individuelle Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags und von Behördenangelegenheiten
    • Gruppenangebote für die Freizeitgestaltung und für Beratung bei Problemen
    • Hilfe bei der Suche nach einer eigenen Mietwohnung und stabilisierende Nachbetreuung
    • Angebote zur Berufsorientierung

    Direktlink: Junge Wohnhilfe Hamburg >>

     

    Karte einblenden
  • Margaretenhort - Kinder- und Jugendhilfe gGmbh

    Hölertwiete 5 (Zentrale)
    21073 Hamburg

    Tel. 040/79 01 89–0, FAX 040/79 01 89–99
    info@margaretenhort.de
    www.margaretenhort.de

    Kurzdarstellung

    Hilfsangebote für Kinder- und Jugendliche im Raum Harburg;
    * Jugendwohnungen (6 - 21 Jahre)
    * Wohngruppen (ab 16 Jahren)
    * sozialtherapeutische Wohngruppen (für psychisch kranke Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren)
    * sozialpädagogische Lebensbetreuungsgemeinschaften
    * Mädchen-Wohngruppe (8 - 21 Jahre)
    * Mutter-Kind-Wohngemeinschaft (für junge Mütter ab 14 Jahren mit ihren Säuglingen bzw. Kleinkindern)
    * Mutter-Vater-Kind-Wohnhaus (ab 18 Jahre, für Schwangere, Mütter und Väter mit Kindern)
    * diverse ambulante Beratungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie für Mütter und Väter

    Karte einblenden
  • Pape 2 e.V.

    Papenhuder Straße 2
    22087 Hamburg

    Tel. 040/24 39 30, FAX 040 / 24 80 94
    info@pape2.de
    www.pape2.de

    Kurzdarstellung

    Pape2 verfügt über verschiedene Wohnprojekte für junge Frauen und Männer zwischen 18 und 26 Jahren, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und besondere Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags benötigen. Bei intensiver sozialtherapeutischer Betreuung leben die jungen Menschen für ein bis drei Jahre in Wohngemeinschaften zusammen. Voraussetzung für den Einzug ist der Wille, selbst und aktiv an der eigenen Situation etwas verändern zu wollen.

    Voraussetzung:
    • Verzicht auf Drogen
    • Teilnahme am Gruppenleben
    • regelmäßige Beschäftigung z.B. Schule, Ausbildung, Beruf, Therapiewerkstatt

     

    Für alle Interessierten findet jeden Dienstag um 11.00 in der Geschäftsstelle (Papenhuder Str. 2) eine Informationsrunde statt. Dort kann sich jeder ein Bild von der Einrichtung und ihrem Angebot machen.

    Telefonische Anmeldung erforderlich!

    Karte einblenden
  • Rue 66, Jugendhilfe e.V.

    Rüterstraße 66
    22041 Hamburg

    Tel. 040 / 411 88 33-0, FAX 040 / 411 88 33 12
    rue66@jugendhilfe.de
    www.rue66.de

    Kurzdarstellung

    Sprechzeiten:
    Mo, 10.30 - 13 Uhr und 16 - 18.30 Uhr
    Di, Do 10.30 - 13 Uhr und 14 - 16 Uhr
    Fr 10.30 - 14:30 Uhr

    Die rue 66 bietet:
    • Betreuung alleinstehender, wohnungsloser oder von Wohnungslosigkeit bedrohter Frauen und Männer ab 21 Jahren
    • Unterbringung für die Dauer der Betreuung in einer der über 50 Wohnplätze des Projekts
    • Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung persönlicher und beruflicher Perspektiven
    • Unterstützung im Umgang mit ARGE, Wohnungsamt u.a. Stellen
    • Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten in den Bereichen Haushaltsführung, Tagesstrukturierung, Umgang mit Geld
    • Hilfe bei der Beschaffung eigenen Wohnraums
    • Nachbetreuung in der eigenen Wohnung

    Melde dich telefonisch in der rue 66, wenn du persönliche Unterstützung benötigst und mehr über die rue 66 wissen möchtest.

    ab U1-Wandsbek Markt mit Bus Bus 9 oder 262 bis Wendemuthstraße

    Karte einblenden
  • Schäferhof (nur für Männer)

    Schäferhofweg 30
    25482 Appen (bei Pinneberg)

    Tel. 04101 / 500 60, FAX 04101 / 500 666
    info@schaeferhof-sh.de
    www.schaeferhof-sh.de

    Kurzdarstellung

    Der Schäferhof ist eine stationäre Einrichtung der Wohnungslosenhilfe. Aufgenommen werden Männer ab 21, die sich in besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden und Hilfe benötigen, um ihre problematische Lebenssituation zu bewältigen. Die Einrichtung bietet:
    - Unterkunft im Einzelzimmer
    - Vollverpflegung mit der Möglichkeit, in die Eigenversorgung zu wechseln
    - Persönliche sozialpädagogische Hilfen,
    - Arbeitstherapie und Beschäftigung

    Bei Interesse kannst du ein Gespräch zu vereinbaren, in dem man sich gegenseitig kennen lernt, die Aufnahme und Maßnahmeziele bespricht sowie die Kostenübernahme klärt.

    S-Bahn bis Pinneberg, Bus 63 Appen, Pinnaubogen

    Karte einblenden
  • Sozialtherapeutische Wohngruppen – Internationaler Bund

    Horner Landstraße 46 (Zentrale)
    22111 Hamburg

    Tel. 040 / 650 600 -71

    www.internationaler-bund.de

    Kurzdarstellung

    Die Sozialtherapeutischen Wohngruppen sind als Orientierung für junge Menschen ab 21 Jahren gedacht, denen es aufgrund von psychischen und sozialen Problemen zurzeit schwer fällt, ihr Leben selbständig zu gestalten.

    Die Betreuer/innen unterstützen bei:
    • der Klärung von Behördenangelegenheiten
    • der Organisation des Alltags
    • der Suche nach einem Ausbildungsplatz, nach weiteren Hilfsangeboten und der Beschaffung einer Wohnung
    • der Vermittlung von Therapieangeboten bei psychischen Problemen

    Regeln für das Zusammenleben:
    • Teilnahme an Gruppengesprächen
    • Verbot illegaler Drogen
    • Ausschluss bei Gewaltanwendung und Gewaltandrohung

    Der IB hat sozialtherapeutische Wohnangebote an vier Standorten:

    - in Rahlstedt: Tel. 040/675 81 745

    - in Horn: Tel. 040/650 600 -72

    - in Sasel: Tel. 040/600 383 915

    - in Wilhelmsburg: Tel. 040/302 365 86

     

    Direktlink: Internationaler Bund Hamburg > sozialpsychiatrische Hilfen

    Karte einblenden
  • Verein Integratives Wohnen e.V.

    Schellingsstraße 10 (Geschäftsstelle)
    22089 Hamburg

    Tel. 040/68 35 66, FAX 040/652 57 88
    geschaeftsstelle@viw-hamburg.de
    www.viw-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Betreutes Übergangswohnen für junge Erwachsene von 18 bis 27 Jahren, die aus verschiedenen Gründen noch nicht in der Lage sind, ihr Leben konstruktiv selbst zu gestalten

    12 Wohnplätze (Einzelzimmer) in 4 Wohnungen

    geeignet für junge Menschen bei sozialen und psychischen Problemen

    Unterstützung bei der Entwicklung von Lebensperspektiven, Stärkung der Eigenverantwortung und der selbstständigen Alltagsbewältigung

    Karte einblenden
top