Der Hamburger Jugendserver

Finanzielle Hilfen (BAB, BAföG, Wohngeld etc.)

Der Mietvertrag ist unter Dach und Fach, die Möbel sind gestellt, das Geschirr im Schrank - nun ist die monatliche Miete fällig. Wenn du schon arbeitest, dein eigenes Einkommen hast oder deine Eltern zahlen – dann ist das kein Thema. Wenn du aber studierst, in der Ausbildung bist, die Miete von deinem Geld nicht zahlen kannst oder arbeitslos bist, gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, nach denen dir finanzielle Unterstützung zusteht. Wir haben hier einige finanzielle Hilfen und deren Voraussetzungen aufgeführt (siehe links in der Navigationsleiste).

Du musst nicht zu allen Ämtern und Behörden persönlich gehen. Manche Anträge kannst du auch per Post schicken oder online abwickeln. Trotzdem solltest du dich vorher genau informieren (im Internet oder telefonisch), welche Unterlagen du benötigst. Wenn du die Anträge persönlich stellen möchtest (oder musst), solltest du alle Unterlagen dabei haben. Der Vorteil ist, dass spezielle Fragen gleich beantwortet werden können. Für die oft langen Wartezeiten brauchst du allerdings Sitzfleisch und Geduld.

Wohnberechtigungsbescheinigungen (wie der § 5-Schein) sind keine direkten finanziellen Hilfeleistungen, aber über sie hast du Anspruch auf öffentlich geförderten und damit günstigeren Wohnraum. Mehr dazu hier ...

 

Links
top