Der Hamburger Jugendserver

Notunterbringung

Adressen 9
  • Bahnhofsmission Hamburg

    Steintorwall 20
    20095 Hamburg

    Tel. 040 / 39 18 44 00, FAX 040 / 39 18 44 50
    hamburg@bahnhofsmission.de
    www.bahnhofsmission-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Öffnungszeiten:
    * am Hauptbahnhof das ganze Jahr Tag und Nacht
    * am Bahnhof Altona (zwischen Gleis 7 und 8) und am Bahnhof Harburg (zwischen Gleis 3 und 4) gibt es eingeschränkte Öffnungszeiten; du kannst sie auf der Internetseite nachlesen.


    Vermittlung von Notunterkünften u.a. ins Haus JONA und zu anderen vorübergehenden Übernachtungsmöglichkeiten.


    S- und U-Bahn zu den jeweiligen Bahnhöfen

    Karte einblenden
  • BASIS-Projekt - basis & woge e.V. Anlaufstelle für männliche Prostituierte

    Pulverteich 17
    20099 Hamburg-St. Georg

    Tel. 040 / 280 16 07, FAX 040 / 280 51 837
    basis-projekt@basisundwoge.de
    www.basisundwoge.de

    Kurzdarstellung

    Öffnungszeiten:
    Mo, Do, Fr 12-16 Uhr
    Mi 15-19 Uhr

    Beratungszeit/offene Sprechstunde:
    Di 12-16 Uhr

    Angebote:
    Kondome und Gleitgel
    Essen: täglich eine Mahlzeit und Spenden von der Hamburger Tafel
    Relaxen, Klönen, Kaffeetrinken usw....
    Spiel, Spaß und Spannung
    Duschen, Rasieren usw...
    Wäsche waschen, Trocknen
    Kleiderkammer
    Kostenlose Übernachtung
    Tagesschlafplätze
    Internetzugang
    Medizinische Grundversorgung (Doktor Georg)

    2 Übernachtungsstellen mit je 5 Plätzen. Anmeldung über die Anlaufstelle.

    Dies ist ein Raum für männliche Prostituierte zum reden, um sich ausruhen oder für eine Beratung. Du wirst hier bei Anträgen zu Sozialhilfeanträgen, Gerichtsverfahren, Obdachlosigkeit und Schuldenregulierung unterstützt. Deine Fragen zu Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten kannst du hier stellen. Drogenabhängige und HIV-positive Stricher werden hier ebenfalls betreut.

    Weitere Infos unter www.basis-projekt.de


    U-/S-Bahn Hauptbahnhof

    Karte einblenden
  • FrauenZimmer - Übernachten und Wohnen für Frauen / f & w, fördern und wohnen AöR

    Hinrichsenstraße 4a
    20535 Hamburg

    Tel. 040 / 254 187-21 (Tag und Nacht)

    www.foerdernundwohnen.de

    Kurzdarstellung

    Für Frauen ab 18 Jahren – Übernachtung: 30 Plätze zur sofortigen Behebung einer akuten Notlage bzw. Krisensituation – Wohnen: 20 Plätze mit intensiver sozialpädagogischer Unterstützung für wohnungslose, häufig psychisch auffällige Frauen.

    Öffnungszeiten und Aufnahme: rund um die Uhr.

    Weitere Infos unter www.foerdernundwohnen.de > wohnen > Einrichtungen für wohnungslose Menschen > Wohnunterkünfte

    E-Mail über Kontaktformular unter www.foerdernundwohnen.de

    S1/11 Landwehr, U1/2 Lübecker Straße, Bus 261 vom Berliner Tor bis Alfredstraße

    Karte einblenden
  • Haus JONA - Übernachtungshaus der Stadtmission / Hoffnungsorte Hamburg

    Repsoldstraße 46
    20097 Hamburg

    Tel. 040 / 280 38 28
    hausjona@hoffnungsorte-hamburg.de
    www.stadtmission-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    * Preisgünstige Übernachtungsmöglichkeit (unter Umständen kostenfrei) in Doppelzimmern | ein Familienzimmer und drei Zimmer nur für Frauen

    * Selbstversorgerküche
    * Alkohol- und Drogenverbot
    * Beratungs- und Gesprächsangebote, Hilfe bei der Suche nach einer dauerhaften Anschlussunterbringung


    U-/S-Bahn Hauptbahnhof

    Karte einblenden
  • KIDS - basis & woge e.V. Anlaufstelle für Straßenkinder

    Lange Reihe 24
    20099 Hamburg

    Tel. 040 / 280 16 06, FAX 040 / 280 509 29
    kids@basisundwoge.de
    www.basisundwoge.de

    Kurzdarstellung

    Ab ca. September 2017 hat das KIDS neue Räumlichkeiten in der Langen Reihe.

    Geöffnet täglich außer dienstags:
    Beratung: 13.30-15.30 Uhr
    offener Bereich: 16-21 Uhr
    geschlossen jeden 1. und 3. Samstag im Monat

    Aktuelle Infos unter facebook.com/basis-woge-eV...

    Das KIDS (Kinder in der Szene) wendet sich an Mädchen und Jungen bis 18 Jahre, die sich in einem sie gefährdenden Umfeld bewegen und bietet Beratung, einen offenen Bereich und Straßensozialarbeit. Außerhalb der Öffnungszeiten läuft immer ein Band. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KIDS melden sich dann zurück. Bei Bedarf wirst du zum Übernachten an eine Notunterkunft vermittelt.

    Weitere Projekte:

    Cash-Works ist ein Arbeitsprojekt, in dem die Jugendlichen
    stundenweise arbeiten.

    Flohbuy – ein Second-Hand-Projekt, in dem junge Leute unter Anleitung gut
    erhaltene oder neuwertige Haushaltswaren, Kleidung u.a. verkaufen.

    Lern-Lust bietet als aufsuchendes Schulprojekt Jugendlichen eine szenenahe Möglichkeit des Lernens.

    U-/S-Bahn Hauptbahnhof

    Karte einblenden
  • Krankenstube für obdachlose Menschen - Caritasverband Hamburg e. V.

    Seewartenstraße 10
    20459 Hamburg-St. Pauli

    Tel. 040/380 88 10
    kieninger@caritas-hamburg.de
    www.caritas-hamburg.de

    Kurzdarstellung

    Die Krankenstube für Obdachlose ist ein stationäres Hilfeangebot für kranke und obdachlose Frauen und Männer im ehemaligen Hafenkrankenhaus auf St. Pauli.
    Rund um die Uhr stellt die Krankenstube für Obdachlose 18 Betten für diesen Personenkreis zur Verfügung. Neben der gesundheitlichen Pflege soll die sozialpädagogische Betreuung die Rückkehr der obdachlosen Männer und Frauen auf die Straße verhindern. (Siehe auch Projekt WohnStart)

    Karte einblenden
  • Pik As – Übernachtungsstätte für obdachlose Männer / f & w fördern und wohnen AöR

    Neustädter Straße 31a
    20355 Hamburg

    Tel. 040 / 4273-12059 (Tag und Nacht)

    www.foerdernundwohnen.de

    Kurzdarstellung

    210 Plätze für obdachlose Männer (ab 18 Jahren) - Beratung und Unterstützung mit speziellen Angeboten der Gesundheitsversorgung - warmer Mittagstisch - einige wenige Plätze für Männer, Frauen und Paare mit Hund.

    Öffnungszeiten und Aufnahme: rund um die Uhr.

    Weitere Infos unter www.foerdernundwohnen.de > Wohnen > Einrichtungen für wohnungslose Menschen > Einrichtungen

    E-Mail über Kontaktformular unter www.foerdernundwohnen.de

    S1/3 Stadthausbrücke, U2 Gänsemarkt, Bus 3, 112 Johannes-Brahms-Platz

    Karte einblenden
  • Streetlife e.V.-Straßensozialarbeit Rahlstedt

    Rahlstedter Bahnhofstraße 7
    22143 Hamburg

    Tel. 040 / 677 20 27/28, FAX 040 / 677 20 29
    streetwork-rahlstedt@web.de
    www.streetlife.net

    Kurzdarstellung

    Öffnungs- und Sprechzeiten:
    Mo–Do 14-17 Uhr
    Di ab 17.30 Uhr Sozialberatung
    Di ab 16 Uhr Rechtsberatung (jeden 1. & 3. Di im Monat)
    Fr 14-17 Uhr telefonisch erreichbar

    • aufsuchende Straßensozialarbeit in Großlohe, Hohenhorst und Rahlstedt-Ost
    • Einzelfallhilfe, Beratung und Begleitung von jungen Menschen und ihren Familien
    • Ferien- und Freizeitangebote
    • Kooperation mit den Schulen, den Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendhilfe sowie den Stadtteilgremien
    • Sozialberatung- und Rechtsberatung
    "Schlupfloch - Gästewohnungen": kurzfristige Unterbringung für junge Menschen in Rahlstedt, die sich in einer familiären Krisensituation befinden; 2 Whg. für Mädchen und Jungen von 16 - 18 Jahren (6 Plätze); 1 Whg. ab 18 Jahren (3-4 Plätze)

    Bahnhof Rahlstedt

    Karte einblenden
  • Winternotprogramm für obdachlose Menschen / f & w fördern und wohnen AöR

    Münzstraße 6-9 (zentr. Anlaufstelle)
    20097 Hamburg

    Tel. 040/236 873 411
    winternotprogramm@foerdernundwohnen.de
    www.foerdernundwohnen.de

    Kurzdarstellung

    Das Winternotprogramm (November bis März) hilft Menschen, die obdachlos sind und auf der Straße leben vor dem Erfrieren.
    * Platz für die Übernachtung von 700 alleinstehenden Männern und Frauen sowie Paaren
    * soziale Beratung und medizinische Hilfe
    * die tägliche Versorgung mit belegten Broten und heißen Getränken

     

    Karte einblenden
top